Allgemeine Geschäftsbedingungen der il Aus- und Weiterbildung GmbH
Für Akademieseminare / Verbraucher/innen i.S.D. KschG

 

Rasche Anmeldung sichert ihren Kursplatz

Ihre Zufriedenheit und Ihr Lernerfolg liegen uns am Herzen. Um die Effizienz der il-Veranstaltungen zu gewährleisten und unsere hohen Qualitätsstandards einhalten zu können ist die Teilnehmerzahl bei Seminaren und Lehrgängen begrenzt. Die Anmeldungen werden nach dem Datum des Einlangens gereiht. Sichern Sie sich durch frühzeitige Anmeldung Ihren Kursplatz!

Anmeldungen zu il-Veranstaltungen bedürfen der Schriftform. Sie können sich direkt auf unserer Website unter www.il-institut.at/anmelden zu den Veranstaltungen anmelden. Ihre verbindliche Anmeldung wird von uns ehestmöglich, spätestens jedoch innerhalb von 2 Werktagen per E-Mail bestätigt, sofern das Seminar/der Kurs noch nicht ausgebucht ist. Mit dieser Bestätigung kommt der Dienstleistungsvertrag zustande. Sollte zum gewünschten Termin kein Platz mehr frei sein, erhalten Sie von uns einen Vorschlag für einen Alternativtermin.

Leistungen

Unsere Leistungen umfassen die Durchführung der Seminare und Lehrgänge laut Ausschreibung. Genaue Informationen zu den einzelnen Seminaren und Lehrgängen finden Sie auf unserer Website, für die Lehrgänge können Sie auch gerne Infomaterial anfordern. Wir sorgen dafür, dass die Fertigkeiten und Kenntnisse, die zur Erreichung des Ausbildungszieles erforderlich sind, in angemessener Weise vermittelt werden.

Wir stellen Lehrpersonal, Lernmittel und Unterrichtsräume. Ausgenommen sind die in Ausnahmefällen im Unterricht verwendeten Bücher. Diese sind vom Teilnehmer/von der Teilnehmerin auf eigene Rechnung anzuschaffen.

Zahlungsbedingungen

Die Höhe der Seminargebühr / der Kursgebühr entnehmen Sie bitte der Ausschreibung. Für Einzelseminare und Kurzlehrgänge (zB HAC – Pferdegestütztes Coaching und Training, Dipl. Trainerausbildung) wird der Betrag als Einmalzahlung fällig, für längerfristige Lehrgänge (zB Dipl. Lebens- und Sozialberater/in, Dipl. Systemische/r Coach, Dipl. Familiencoach, Dipl. Lerntrainer/in, Dipl. Mentaltrainer, NLP Master Practitioner, NLP Practitioner) bieten wir die Möglichkeit zur Einmalzahlung sowie ein Pay-as-you-go-System, wo Sie jedes Modul (zB Wochenendseminar oder Camp) einzeln bezahlen. Möglichkeiten für Ratenzahlung und andere Zahlungsmodalitäten nach Vereinbarung.

Der Teilnahmebeitrag ist nach Rechnungslegung fällig und ist vor dem jeweiligen Veranstaltungsbeginn so rechtzeitig zu entrichten, dass er spätestens am Tag des Kursbeginns auf dem angegebenen Konto eingelangt ist.

Bei vom Teilnehmer/der Teilnehmerin verschuldetem Versäumnis von Zahlungsfristen behalten wir uns, abgesehen von der Möglichkeit der gerichtlichen Geltendmachung, auch die außergerichtliche Geltendmachung unserer Forderungen durch einen Anwalt oder durch ein Inkassobüro vor. Wir sind berechtigt, die dabei zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen und angemessenen Kosten in Rechnung zu stellen.

Ansprüche der Teilnehmer/innen auf Übernahme oder Erstattung der Teilnahmebeiträge oder von Teilen davon entbinden den Teilnehmer/die Teilnehmerin nicht von den Zahlungspflichten gegenüber dem Veranstalter.

Vergünstigungen

Für auf den Seminarbeitrag gewährte Vergünstigungen, Ermäßigungen und Boni gilt, dass diese bei Umbuchung auf einen anderen Termin durch den Teilnehmer verfallen.

Vorzeitige Vertragsbeendigung bei Seminaren und Kurzlehrgängen

Sollten Sie nicht am Seminar / Kurzlehrgang (zB HAC – Pferdegestütztes Coaching und Training, Dipl. Trainerausbildung) teilnehmen können, so entstehen Ihnen keine Kosten, wenn wir spätestens 4 Wochen vor Beginn des Seminars / Lehrgangs eine schriftliche Abmeldung an team@il.co.at oder unsere Postadresse von Ihnen erhalten. Geht uns Ihre schriftliche Abmeldung bis spätestens 2 Wochen vor Beginn des Seminars / Lehrgangs zu, müssen wir Ihnen eine Stornierungsgebühr von 50 % der Teilnahmegebühr verrechnen. Bei späterer Abmeldung ist die volle Teilnahmegebühr fällig. Es steht Ihnen jedoch frei, eine/n Ersatzteilnehmer/in zu dem Seminar / Lehrgang zu entsenden.

Abbruch / Unterbrechung bei längerfristigen Lehrgängen

Unsere Ausbildungen passen sich an Ihre Bedürfnisse an. Nicht umgekehrt. Gerade bei längerfristigen Lehrgängen (zB Dipl. Lebens- und Sozialberater/in, Dipl. Systemische/r Coach, Dipl. Familiencoach, Dipl. Lerntrainer/in, Dipl. Mentaltrainer, NLP Master Practitioner, NLP Practitioner) ist es uns wichtig, dass Ihre Flexibilität gewahrt bleibt, deshalb bieten wir ein flexibel buchbares Modulsystem und Pay-as-you-go Zahlung an. Sollte der Teilnehmer/die Teilnehmerin daher aus persönlichen Gründen bzw. im Katastrophenfalle die Ausbildung unterbrechen bzw. abbrechen müssen, endet die Teilnahme- und Zahlungsverpflichtung mit dem Ende des zuletzt besuchten Moduls. Bezahlt werden müssen nur die bereits besuchten Seminare. Darüber hinaus fallen keine weiteren Kosten oder Stornogebühren an. Bitte geben Sie uns einfach rechtzeitig (mindestens 4 Wochen vor Beginn des nächstfolgenden Moduls) Bescheid.

Der Teilnehmer/die Teilnehmerin erhält die Möglichkeit, versäumte, bereits bezahlte Module kostenfrei nachzuholen und in einem nachfolgenden Ausbildungszyklus wieder einzusteigen, sofern ausreichend Platz vorhanden ist.

Normale physische und psychische Belastbarkeit wird für die Teilnahme am Lehrgang vorausgesetzt. Die Lehrgangsleitung behält sich vor, unter besonderen und schwerwiegenden Umständen, die eine Fortsetzung der Ausbildung verunmöglichen bzw. die Erreichung des Ausbildungsziels als unwahrscheinlich erscheinen lassen, den Ausbildungsvertrag bis zum Wegfall des Grundes einseitig auszusetzen bzw. aufzulösen. Dieser Schritt muss auf jeden Fall schriftlich begründet werden.

Im Falle einer Beendigung der Ausbildung vor deren Abschluss besteht kein Anspruch auf Rückersatz von Zahlungen für bereits absolvierte Ausbildungseinheiten gem. den Zahlungsbedingungen.

Fristlose Kündigung

Der Vertrag kann von beiden Seiten fristlos gekündigt werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt.
Ein wichtiger Grund für die Kündigung durch den Veranstalter ist gegeben,

  1. a) wenn sich 2 Wochen vor Beginn der Maßnahme nicht die erforderliche Anzahl an Mindestteilnehmer/innen verbindlich angemeldet haben. Zahlungen des Teilnehmers/der Teilnehmerin werden in diesem Fall in voller Höhe erstattet. Darüberhinausgehende Ansprüche des Teilnehmers/der Teilnehmerin bestehen nicht.
    Diese Mindestteilnehmeranzahl richtet sich nach den betriebswirtschaftlichen Erfordernissen und beträgt bei HAC – Pferdegestütztes Coaching & Training 5 Teilnehmer/innen und bei allen anderen Seminaren und Lehrgängen 7 Teilnehmer/innen, sofern in der Seminarausschreibung nichts anderes angegeben ist.
  2. b) wenn der Teilnehmer/die Teilnehmerin trotz Abmahnung durch vertragswidriges Verhalten die Durchführung der Maßnahme ernsthaft stört.
  3. c) wenn der Teilnehmer/die Teilnehmerin trotz Mahnung mit mehr als 2 Raten der Vergütung in Verzug gerät.

Die Kündigung muss in schriftlicher Form erklärt werden. Im Falle der Kündigung zahlt der Teilnehmer/die Teilnehmerin die Vergütung lt. Seminarausschreibung für den Zeitraum bis zur Vertragsbeendigung.

Terminverschiebung

Sollten Sie bei einem Modul unserer Kurzlehrgänge (zB HAC – Pferdegestütztes Coaching und Training, Dipl. Trainerausbildung) verhindert sein, ist es leider nicht möglich, diesen Termin zu verschieben. Es steht Ihnen jedoch frei, eine/n passende/n Ersatzteilnehmer/in zu entsenden. Wir empfehlen für den Fall der Fälle den Abschluss einer Seminar-Stornoversicherung.

Bei unseren anderen Seminaren / Modulen ist es nach entsprechender Vereinbarung mit dem Akademiebüro möglich, das Seminar zu einem anderen verfügbaren Termin zu absolvieren. Terminverschiebungen durch den Teilnehmer/die Teilnehmerin sind bis 1 Woche vor Seminarbeginn kostenlos möglich, danach, dh ab 6 Tagen vor Seminarbeginn, werden € 100,- fällig.

Teilnahmebestätigung

Für ein Seminar / Modul erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, wenn Sie mindestens 75 Prozent der Veranstaltung besucht und den Teilnahmebeitrag eingezahlt haben.

Für Lehrgänge gelten folgende Regelungen bezüglich des Erwerbs von Abschlusszeugnissen, Diplomen und Zertifikaten: Grundsätzlich ist die Teilnahme an mindestens 85 Prozent der Module notwendig, sowie der erfolgreiche Abschluss der jeweiligen Prüfungsmodalitäten. Ein Modul gilt dann als absolviert, wenn mindestens 3 von 4 Halbtagen (75 %) besucht werden.

Änderungen im Veranstaltungsprogramm

Aufgrund der langfristigen Planung unserer Lehrgänge kann es manchmal zu organisatorisch bedingt notwendigen geringfügigen Änderungen kommen. il behält sich daher Änderungen von Terminen, Veranstaltungsorten und Kursinhalten in zumutbarem Rahmen vor. Die Teilnehmenden werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt. Ferner behält sich il den Ersatz von Dozenten sowie den Austausch und die Veränderung von Lehrmaterialien aus wichtigem Grund vor. Ansprüche gegenüber il sind daraus nicht abzuleiten.

Veranstaltungsabsage

Muss eine Veranstaltung aus organisatorischen oder sonstigen wichtigen Gründen abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung von bereits eingezahlten Teilnahmebeiträgen. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen, z. B. Fahrtkosten, Verdienstentgang, etc. Bei einem Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit der/des Vortragenden oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung.

Pflichten des Teilnehmers/der Teilnehmerin

Der Teilnehmer/die Teilnehmerin nimmt regelmäßig am Unterricht teil und bemüht sich, die zur Erreichung des Ausbildungszieles erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse zu erwerben.

Der Teilnehmer/Die Teilnehmerin verpflichtet sich, die persönlichen Umstände und personenbezogenen Daten der anderen Kursteilnehmer/innen, die ihr/ihm bekannt werden, vertraulich zu behandeln und darüber außerhalb des Seminars/Lehrgangs grundsätzlich Stillschweigen zu bewahren.

Der Teilnehmer/die Teilnehmerin hält die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsorte ein und behandelt die Unterrichtsmaterialien pfleglich.

Die dem Teilnehmer/der Teilnehmerin überlassenen Unterrichtsmaterialien sind zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Sie sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder vervielfältigt noch an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht oder verbreitet werden. Insbesondere ist die Verwendung zu Schulungszwecken nicht gestattet.

Eigenverantwortung

Die Teilnahme an Seminaren und Kursen des il-Instituts erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Sie stellt keine medizinische Behandlung oder Psychotherapie dar. In diesem Seminar können Kommunikationstechniken sowie Möglichkeiten der Selbstbeeinflussung und eine Verbesserung der individuellen Lernprozesse erlernt werden. Teilnehmer haften für durch sie verursachte Schäden selbst.

Audio- und/oder Videoaufnahmen

il steht das ausschließliche Recht zu, während Seminaren Audio- und/oder Videomaterial sowie Fotos zu erstellen bzw. zu veranlassen. Die Aufnahmen dienen einerseits der gehirngerechten Durchführung unserer Seminare (zB zur Fotoreflexion, Lernmotivation und Wissensnetzerweiterung), andererseits auch der internen Dokumentation sowie der Präsentation unserer Seminare und Lehrgänge nach außen. Hierfür werden ausgewählte Fotos und Filme auch in verschiedensten Medien (Website, Folder, Kursheft, Infoblatt, Facebook, Instagram, etc.) veröffentlicht. Sie haben das Recht, die Zustimmung zur Veröffentlichung Ihrer Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Datenschutz

Alle persönlichen Angaben der Teilnehmer/innen und Interessent/innen werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich il-internen Zwecken zur gezielten Kundeninformation, zur Durchführung des Vertrags, zu steuerlichen Zwecken und in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken. Mit der Anmeldung bzw. mit der Übermittlung der Daten willigen die Teilnehmer/innen bzw. Interessent/innen ein, dass alle personenbezogenen Daten (z.B. Personalien wie Name, Titel, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Zusende Adresse, Privatadresse, Firmenname, Firmenadresse; Bankdaten, Studiennachweise, etc.) die elektronisch, telefonisch, mündlich, per Fax oder schriftlich übermittelt werden, abgespeichert, verarbeitet und für die Übermittlung von Informationen verwendet werden dürfen. Dies schließt auch den Versand des E-Mail-Newsletters an die bekannt gegebene(n) E-Mail-Adresse(n) mit ein. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Das il-Institut nimmt Datenschutz sehr wichtig, daher werden die Daten nur lt. den geltenden Datenschutzbestimmungen verarbeitet. Genauere Infos darüber sind auf www.il-institut.at/datenschutz einsehbar.

Schlussklauseln

Sollte eine Klausel dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen gültig. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt die gesetzliche Regelung. Sollte eine solche nicht bestehen, werden sich die Vertragsparteien auf eine für beide Seite angemessene Regelung einigen.

Rücktrittsrecht / Widerrufsrecht nach dem Fernabsatzgesetz

Unabhängig von den bereits genannten Kündigungsmöglichkeiten hat der Teilnehmer/die Teilnehmerin als Konsument im Sinne des KSchG das Recht, von diesem Vertrag zurückzutreten, wenn die Buchung eines Kurses/Seminars über die Website, per E-Mail, per Brief, telefonisch oder per Fax erfolgt. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Der Rücktritt kann daher innerhalb von 2 Wochen nach Zugang der Anmeldungsbestätigung erfolgen, die rechtzeitige Absendung der Rücktrittserklärung (Muster siehe PDF) genügt. Der Rücktritt muss mittels eindeutiger Erklärung an uns (zB per Post an il Aus- und Weiterbildung GmbH, Göglstraße 8, 3500 Krems/Donau oder per E-Mail an team@il.co.at) erfolgen. Eine Begründung ist nicht erforderlich. Im Falle eines frist- und formgerechten Rücktritts ist der Teilnehmer/die Teilnehmerin nicht zur Zahlung der Vergütung verpflichtet. Dies gilt nicht für Kurse/ Seminare/ Dienstleistungen, die bereits innerhalb dieser 14 Tage ab dem Vertragsabschluss beginnen.

Stand. 18. Dezember 2018

Download der AGB als PDF Version

Download Muster Rücktrittserklärung